Ferienlager 2018
... für Alle von 7 bis 15 Jahren

Ferienlager Frauensee

Samstag, den 04.08.2018

Alle Kinder sind wohlbehalten am Frauensee angekommen. Der Bus mit den Chemnitzern Kindern war als erstes pünktlich 11 Uhr ohne Stau vor Ort. Die anderen reisten gegen 14 Uhr an.

Nach dem einchecken und ein kurzen Belehrung ging es auch sogleich runter zum Strand. Die Kinder waren nicht mehr zu halten. Der Frauensee lockte mit seinem kühlen Naß. Zwischendurch veranstalteten wir verschiedene Kennenlernspiele, wo sich die Kinder z.B. den Strand hinunterkullerten.

Nach einem leckeren Abendessen in Buffetform erkundeten die Kinder das riesige Areal des Camps. 22:00 Uhr lagen alle im Bett und schliefen.

Sonntag, den 05.08.2018

Mit Musik wurden wir heute wach gemacht. Danach ging es zum Frühstück. Gestärkt und mit vollem Magen besuchten wir den Tierpark im Camp. Zum Glück war es heute nicht so warm. :-) Ziegen, Pferde, Esel, Hühner und ein ungarisches Wollschwein warteten auf uns. Die Hasen wurden ausgiebig gestreichelt und eine verrückte Elster flog um unsere Köpfe.

Zum Mittagessen gab es Gulasch mit Salzkartoffeln und Rotkraut. Echt lecker. Dazu Bananen und Äpfel. Nach einer Verschnaufpause stürzten wir uns anschließend in die Fluten des Frauensees. Wir tobten im Wasser und tauchten um die Wette.

Zurück im Camp zeigte uns unsere Betreuerin Caro einige Hip Hop Tanzschritte und wir bastelten an einer Choreographie.

Zum Abend spielten wir Monopoly, machtn das Klettergerüst unsicher, spielten Fußball und Volleyball. Die Mädchen nahmen ihre Matratzen und machten sich eine große Schlafliegewiese im Zimmer.

Die Meinung der Betreuer: Es sind ausnahmslos alle ganz liebe Kinder.

Montag, den 06.08.2018

Am Vormittag gab es eine Chaosrallye im Gelände, wobei 20 witzige Aufgaben gelöst werden mussten.

Zum MIttag warteten Nudeln Bolognese, dazu Obst und Salat auf uns.

Nach einer kleinen Siesta wanderten wir entspannt durch den Wald zum Hölzernen See. Dort steht das Haus des Wassers mit allerlei Infos zum selbigen Thema. Wer wusste schon, wieviel Liter Wasser gebraucht werden, um 1 kg Rindfleisch zu erzeugen?

Zum Abendessen waren wir wieder zurück. Wir ruhten uns etwas aus, die Hitze schafft uns schon etwas. und gingen dann ins Kino. Vor Ort lief der Film "Ziehmlich beste Freunde".

Anmerkung der Betreuer: Die Kinder haben gut zusammengefunden und unternehmen viel gemeinsam.

Dienstag, den 07.08.2018

Nach einem stärkenden Frühstück stiegen wir gegen 9 wohlgelaunt in den Bus und fuhren in das Badeparadies Tropical Island. Hier gab es 5 Stunden puren Badespaß. Die ideale Beschäftigung bei so einem Wetter. Cool war der Rutschturm und die Wildwasserbahn. Auch ansonsten hatte das tropische Paradies viel zu bieten.

Zum Abendessen waren wir wieder zurück im Camp. Die Kinder spielten das Rollenspiel Werwolf und Monopoly. Die größeren Jungs waren mit dem Fußball unterwegs und die größeren Mädchen flanierten um die Bungalows herum.

Mittwoch, den 08.08.2018

Aufgrund der angesagten heißen 38 Grad und späteren Unwettern haben wir die für heute geplante Dampferfahrt und die Wanderung in den Ökogarten abgesagt. Also gesagt getan. Nach einem leckeren Frühstück ging es hinunter zum Strand. Dort wartete auch schon die Vertretung von Neptun, den der hatte sich einen Schnupfen eingeholt. ;-) Wie es bei Neuankömmlingen üblich wurde der eine oder andere von unserer Neptunia getauft. Johann z.B. als tanzende Rotfeder, Lea als aufgeweckter Delfin oder Josi als gutaussehender Seestern. Auch unsere Betreuerin Caro musste dran glauben. Zur ihr passte der Begriff liebevolle Seerose.

Zum Mittag stärkten wir uns wahlweise mit einer erfrischenden Kartoffelsuppe oder mit Grießbrei. Danach ging es auch schon in das Kreativzentrum. Ganz kreativ  bastelten wir tolle Souvenirs, bemalten Beutel oder übten uns in der Gipsmalerei.

Am Abend tanzten wir zu den Sommerhits, bis ein Regenschauer die Lagerdisko unterbrach und wir in die Bungalows flüchteten.

Donnerstag, den 09.10.2018

Mit Morgenmusik wurden wir aus unseren Träumen geweckt, den es hieß: Ausflug in das Haus des Waldes. Dort fand eine Jagdrallye für Groß und klein statt.

Zurück im Camp wartete eine Überraschung auf uns. Es war noch immer ganz schön heiß. Was macht man da? Natürlich eine Schneeballschlacht. Die armen Betreuer mussten sich der vielen Schneebälle erwehren. Aber auch die Kinder bekamen genug davon ab ... hehe! Ein toller Spaß, aber eine klebrige Angelegenheit.

Danach macht unser Betreuer Sascha mit uns noch ein Spiel. Den Eier-Chrashtest. Natürlich haben die Mädchen gewonnen und gewannen eine ganze Box Haribo.